Wichtig: Im October sind die Preise für Umzugsunternehmen statistisch auf dem Tiefpunkt des Jahres. Jetzt diese Chance nutzen und kostenlos die besten Umzugsangebote erhalten!
Kostenlose Hotline - erreichbar von Mo-Fr. (7 bis 22 Uhr)
Menü
Günstig umziehen – einen Umzug günstig durchführen und nicht billig

Günstig umziehen – einen Umzug günstig durchführen und nicht billig

✓ Preise online vergleichen in nur 3 Minuten!
✓ Bis zu 33% Ersparnis bei Online Anfrage!
✓ Umzugsfirma in deiner Region: 13 Unternehmen im Vergleich!
❤ Über 10 Jahre Erfahrung im Umzugsbereich!

Finde das günstige Unternehmen für deinen Umzug und stelle jetzt kostenlos eine unverbindliche Online-Anfrage:

Kostenloses Angebot für deinen Umzug in nur 3 Min erhalten!

Müller & Woschke Umzugsunternehmen Berlin, Umzug, Umzugsfirma, Umzugshelfer, Umzug-Berlin.de hat 4,93 von 5 Sternen 423 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Empfehlungen & Bewertungen

Immer wieder ist der Tipp, wenn es um einen günstigen Umzug geht, dass es das Beste ist, diesen in Eigenregie zu planen und durchzuführen. Hier handelt es sich jedoch nicht um einen Tipp, sondern um eine Binsenweisheit. Denn jeder mit gesunden Menschenverstand, der weiß, dass es nicht für jeden möglich ist, einen Umzug selbst zu organisieren, wenn er günstig umziehen will. Denn zum einen werden dafür Helfer (Freunde, Familie) benötigt und zum anderen Kraft, einen Umzugswagen und Material. So kann z. B. eine Teillösung eine Möglichkeit sein, wenn es darum geht, den Umzug günstig durchzuziehen.

 

Daher sollte sich niemand auf Behauptungen verlassen, sondern hier weiterlesen, denn nachfolgend geht es darum, welche Möglichkeiten es gibt, wenn es um einen günstigen Umzug geht und wie es möglich ist, die Kosten zu verringern.

 

Ist ein günstiger Umzug eine Frage der Planung und der Vergleiche?

 

Es gibt viele Gründe, warum ein Umzug günstig vonstattengehen muss. Besonders durch Mieten, die teure Energieversorgung und besonders zum Jahresbeginn die Zahlungen von Versicherungen tragen dazu bei, dass viele Menschen keine großen Sprünge machen können – besonders wenn lediglich ein Durchschnittseinkommen zur Verfügung steht oder durch Arbeitslosigkeit. In diesen Fällen ist es logisch, dass sich Umziehende darüber Gedanken machen, wie sie günstig umziehen können, besonders dann wenn es um diese besondere Ausgaben geht.

 

Günstig umziehen: Der Preis für einen Umzug – dies sollte jeder wissen

 

Damit es möglich ist, die kosten für einen Umzug zu reduzieren, ist es notwendig, die Preisfaktoren zu kennen. Wer weiß, wie ein Umzugsunternehmen seinen Angebotspreis berechnet, der kann genau die Faktoren entdecken, in denen eingespart werden kann. Die Kosten für einen Umzug hängen von vielen Faktoren ab:

 

  • Das Gesamtvolumen des Umzugsgutes
  • Die Entfernung zwischen alten und neuen Haus/Wohnung
  • Die Erreichbarkeit der Wohnungen oder Häuser
  • Dem Zeitpunkt des Umzugs
  • Zusatzleistungen wie bspw. Umzugskartons, verpacken, Demontage und Montage etc.

 

Diese Preisfaktoren ermöglichen es, Bereiche zu identifizieren, die es ermöglichen, einen günstigen Umzug durchzuziehen. Wer günstig umziehen möchte, der kann z.B. das Volumen des Umzugsgutes verringern, seinen Umzug intelligent planen und zudem auf einige Dienstleistungen verzichten.

 

Was kostet ein Umzug?

 

Die nachfolgende Tabelle zeigt die Kosten für einen Umzug eines Hauses (3 Schlafzimmer) und einer Entfernung von 50 Kilometern zwischen den Immobilien.

 

Dienstleistung

Details

Durchschnittliche Kosten pro Stunde

Umzugsunternehmen

Ein- und Ausladen des Umzugsgutes & Transport

50 – 80 Euro 

Verpacken

Ein- und Auspacken des Umzugsgutes

150 – 300 Euro

Verpackungsmaterial

Kartons, Packmaterial, Klebeband etc.

50 – 100 Euro

Demontage & Montage

Abbau der Möbel, verpacken für den Transport und Wiederaufbau.

100 – 200 Euro

Lagerung

Einlagerung für einen Monat.

30 - 50 Euro pro m³

Reinigung

Endreinigung für die alte Wohnung

100 – 200 Euro

 

Diese Tabelle zeigt auf, dass ein Umzug in dieser Größenordnung mit 500 bis 2.000 Euro zu Buche schlägt. Allerdings besteht hier das Potenzial, bares Geld zu sparen. Darüber hinaus gibt es noch andere Möglichkeiten, um einen günstigen Umzug zu planen.

 

Die Umzugskosten senken durch einen Angebotsvergleich

 

Alles wird teurer und dazu zählt auch ein Umzug. Durch die gesamten Kosten, die mit einem Umzug verbunden sind, wie z.B. Maklergebühren, Vermittlungsgebühren, Kaution, Kauf neuer Möbel und Renovierung suchen Umziehende nach Möglichkeiten, Geld zu sparen und das so viel wie eben nur möglich.

 

Besonders die Nutzung von einem professionellen Umzugsunternehmen ermöglicht es auf den ersten Blick, günstig umziehen zu können. Doch weit gefehlt, denn auch wenn die Nutzung von einem Umzugsunternehmen einer der größten Posten bei einem Wohnungswechsel ist, so können diese leicht gesenkt werden. Erleichtert wird ein günstiger Umzug dadurch, wenn mehrere Angebote miteinander verglichen werden.

 

Bei der Einholung von Angeboten, sollten so viele Informationen wie möglich an die Umzugsunternehmen gegeben werden. Denn nur so ist es den Profis möglich, eine möglichst detaillierte Kostenrechnung vorzunehmen. Hinzu kommt, dass sich der Umziehende sich selbst vor einer bösen Überraschung schützt.

 

Günstig umziehen – entrümpeln hilft, die Kosten zu senken

 

Das Umzugsvolumen ist einer der Hauptfaktoren, wenn es um die Preisgestaltung geht. Je weniger Volumen in die neue Wohnung verbracht werden muss, desto günstiger wird der Umzug. Daher gilt, genau überlegen, was noch verwendet wird oder ob es nur ein Staubfänger ist bzw. Platz wegnimmt. Diese Gegenstände können entweder an Freunde weitergegeben oder verkauft werden. Aber auch recyceln oder spenden sind Möglichkeiten, sich von nicht mehr benötigten Dingen zu trennen.

 

Besonders durch den Verkauf von Gegenständen verbessert sich die eigene Situation. Denn schließlich kann das Geld, das damit verdient wird, für den Umzug genutzt werden oder dafür, um das neue Zuhause wohnlicher zu gestalten.

 

Möglichst alles selbst verpacken – günstig umziehen

 

Es sollte versucht werden, möglichst viel selbst einzupacken. Bereitwillige Freunde und Familienmitglieder sollten gefragt werden, ob sie nicht mit anpacken, um den Prozess zu beschleunigen. Mit Pizza und Bier oder gegrillten wird dann vielen Dank gesagt. Denn Umzugsunternehmen bitten für ihre Verpackungsdienste zur Kasse und somit ist das Verpacken in Eigenregie eine der besten Möglichkeiten, um günstig umziehen zu können.

 

Günstig umziehen – beim Verpackungsmaterial sparen

 

Umzugsunternehmen nehmen für die Umzugskartons und anderes Verpackungsmaterial Geld. Es gibt durchaus andere Alternativen, mit denen Geld gespart werden kann, um günstig umziehen zu können. Zum Beispiel kann bei Freunden, Bekannten oder auch im familiären Umfeld nachgefragt werden, ob jemand noch Kisten hat, die er nicht mehr benötigt. Auch im örtlichen Supermarkt oder Geschäft kann nachgefragt werden. Für die Verpackung können bspw. Zeitungen genutzt werden, aber auch Wäsche und Kleidung.

 

Ein neuer Trend ist die Vermietung von Kunststoffboxen, die aus recycelbarem Kunststoff bestehen. Das Umzugsgut wird in die Kisten verpackt und dann in die neue Bleibe transportiert. Nach Gebrauch werden diese wieder abgeholt. Was die Preise angeht, so sind diese konkurrenzfähig. Zudem handelt es sich um eine umweltfreundliche Alternative zur Verwendung von Pappkartons und der Herstellung von Kunststoffabfällen.

 

Günstig umziehen: Das richtige Timing entscheidet über den Preis

 

Wer günstig umziehen möchte, der bucht das Umzugsunternehmen frühzeitig, denn in der Regel berechnen die Profis für eine Last-Minute-Buchung extra. Wer mehr Zeit hat, der kann entsprechend planen und sein Budget im Auge behalten. Damit wird das Risiko von unerwarteten Ausgaben verringert.

 

Des Weiteren sollte der Umzugstag nicht zu den Zeiten geplant werden, wo „jeder umzieht“. Das bedeutet, wer günstig umziehen will, der vermeidet Wochenenden, Feiertage sowie den ersten und letzten Tag des Monats. Besonders zwischen Mai und September ziehen viele Menschen um. Wem es möglich ist, der sollte außerhalb dieser Monate umziehen.

 

Wer günstig umziehen will, der plant gründlich

 

Wer noch günstiger umziehen will, der entscheidet sich für einen Teilumzug. Das bedeutet, dass der Umziehende in diesem Fall einen Großteil der Aufgaben selbst übernimmt, während die schwierigen Tätigkeiten der Umzugsfirma übergeben werden.

 

Bei dieser Variante hat der Umziehende den Vorteil, dass er sich nicht um einen Umzugswagen kümmern muss und auch nicht um die Einrichtung der Halteverbotszone. Selbst die Umzugskartons, die benötigt werden, stellt das Umzugsunternehmen. Da diese Kosten auch bei einem Umzug in Eigenregie anfallen, ist das Einsparpotenzial in dieser Hinsicht eher gering.

 

Vorteile und Nachteile – es gilt abzuwägen


Wer sich für einen Teilumzug entscheidet, der profitiert davon, dass er die Kosten für die Umzugshelfer spart. Der Nachteil ist, dass alles selbst gepackt werden muss und auch die Demontage der Möbel in Eigenregie erfolgt. Hinzu kommt. Dass private Leistungen nicht von der Steuer abgesetzt werden können.

 

Eine gute Zeitplanung schützt vor doppelter Miete

 

Der Übergang von dem alten Zuhause in die neuen vier Wände sollten so gut wie möglich geplant werden. Denn so ist es möglich, doppelte Mietausgaben zu vermeiden. Denn muss eine doppelte Miete für einen Monat oder sogar einen längeren Zeitraum bezahlt werden, dann macht dies einen enorm großen Unterschied aus. Dies schlägt sich dann ebenfalls in der Kostenplanung nieder. Zudem sollten bei den Anbietern für Telefon und den Strom- und Gasversorgern auf die Kündigungsfristen geachtet werden. Darüber hinaus muss der neue Anschluss rechtzeitig beantragt werden.

 

Günstig umziehen – Renovierungen und Schönheitsreparaturen selbst durchführen

 

Ist im Mietvertrag festgehalten, dass bei Auszug Schönheitsreparaturen durchzuführen sind, dann sollten diese selbst erledigt werden, sofern dies möglich ist oder eben einen Handwerker damit beauftragen. Selbst hierbei kann gespart werden, wenn die Materialien selbst organisiert werden. Wer sich nicht darum kümmert, der muss damit rechnen, dass der Vermieter die Arbeiten in Rechnung stellt und die Kosten dann weitaus höher ausfallen, als wenn man sich selbst darum gekümmert hätte.

 

Günstig umziehen – Umziehen als Beiladung

 

Wer in Eigenregie umziehen möchte, der kann günstig umziehen, indem er Beiladungen nutzt. Besonders junge Menschen, die in Eigenregie umziehen nutzen diese Variante, da ihr Hausstand übersehbar ist. Für sie ist der Umzug günstig, da  Freunde, Bekannte oder Familie mit anpacken und somit keine Umzugshelfer benötigt werden.

 

Werden nur wenige Gegenstände verpackt, dann sind Bananenkisten hilfreich, die im Obst- und Gemüseladen sowie in Supermärkten erhältlich sind. Hinzu kommt, dass je früher ein Transporter gemietet wird, Kosten gespart werden können, da von Rabatten profitiert werden kann.

 

Wer es jedoch vorzieht, sein Umzugsgut in einem oder mehreren Pkw zu transportieren, der sollte vorab die Treibstoffkosten berechnen. Denn zumeist ist es günstiger, eine Tour mit einem Miettransporter durchzuführen, um günstig umziehen zu können. Besonders an Werktagen ist es möglich, Transporter günstig zu mieten.

 

Tipp!


Wer sperriges Umzugsgut hat, der bucht eine Beiladung. Dieser Umzugsservice wird von den Umzugsfirmen angeboten, da sie so Leerfahrten vermeiden. Zudem ist es empfehlenswert, sich rechtzeitig nach einer solchen Leistung zu erkundigen, denn so ist die Chance höher, eine Beiladung für den Wunschtermin zu erhalten.

Autor André Woschke
Über den Autor André Woschke

Als Umzugsexperte helfe ich Menschen ihren Umzug schnell und unkompliziert durchzuführen. Bei Umzug-Berlin.de bin ich deswegen für die Abwicklung der Umzüge durch unsere Partner sowie für den Ausbau der eigenen Websites verantwortlich.