Wichtig: Im October sind die Preise für Umzugsunternehmen statistisch auf dem Tiefpunkt des Jahres. Jetzt diese Chance nutzen und kostenlos die besten Umzugsangebote erhalten!
Kostenlose Hotline - erreichbar von Mo-Fr. (7 bis 22 Uhr)
Menü
International umziehen – was darf ein Umzug ins Ausland kosten?

International umziehen – was darf ein Umzug ins Ausland kosten?

✓ Preise online vergleichen in nur 3 Minuten!
✓ Bis zu 33% Ersparnis bei Online Anfrage!
✓ Umzugsfirma in deiner Region: 13 Unternehmen im Vergleich!
❤ Über 10 Jahre Erfahrung im Umzugsbereich!

Finde das günstige Unternehmen für deinen Umzug und stelle jetzt kostenlos eine unverbindliche Online-Anfrage:

Kostenloses Angebot für deinen Umzug in nur 3 Min erhalten!

Müller & Woschke Umzugsunternehmen Berlin, Umzug, Umzugsfirma, Umzugshelfer, Umzug-Berlin.de hat 4,93 von 5 Sternen 423 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Empfehlungen & Bewertungen

Wer vor einem Umzug ins Ausland steht, der hat einiges zu bedenken, denn schließlich handelt es sich dabei um in riesiges Unterfangen. Dementsprechend wird nicht nur die Frage im Raum stehen „Was wird ein Umzug ins Ausland kosten?“, sondern es bedarf einer cleveren Planung und viel Erfahrung, damit alles glatt läuft. 

 

Das überhaupt über einen Umzug ins Ausland ansteht, das kann viele Gründe haben und ebenso vielfältig ist die Vorbereitung und Umzugsplanung. Damit der Umzug über die große Distanz stressfrei bewältigt wird, sollte ein erfahrenes, professionelles Umzugsunternehmen beauftragt werden – auch wenn dies mit höheren Kosten verbunden ist.

 

Was wird ein Umzug ins Ausland kosten – europäisches Festland oder außereuropäisch?

 

Im Vergleich zu einem ortsnahen Umzug oder einem Umzug innerhalb Deutschlands ist ein Auslandsumzug bereits aufgrund der Entfernung mit höheren Kosten verbunden. Sofern sich das neue Zuhause auf dem europäischen Festland befindet, sind die Kosten geringer aufgrund des relativ freien Warentransports, als die bei einer außereuropäischen Destination.

 

Bevor die Frage „Was wird ein Umzug ins Ausland kosten?“ Beantwortet werden kann, gilt es im Vorfeld Informationen über die im Zielland geltenden Zollbedingungen einzuholen. Zudem nimmt die Transportart Einfluss auf die Preisgestaltung. Entweder wird das Umzugsgut auf ein Fahrzeug verladen und direkt an den Zielort transportiert oder aber in einen Schiffs- bzw. Flugcontainer geladen.

 

Umzug ins Ausland Kosten – wie wird das Umzugsgut transportiert?

 

Sofern der Umzug möglichst schnell vonstattengehen soll oder muss, ist es sinnvoll, das Umzugsgut in Containern oder auf Paletten per Luftfracht zu verschicken. Von der Abholung bis zur Anlieferung vergehen in der Regel 14 Tage. Aber bei der Frage was ein Umzug ins Ausland kosten kann, ist diese zugleich die teuerste Variante. Sofern es nur wenige Umzugsgüter sind, dann ist diese Art des Transports durchaus vom Preis mit der Seefracht zu vergleichen.

 

Geht es auf dem Landweg zum Zielort (Überlandtransport), dann wird das Umzugsgut direkt in einen Transportwagen verladen und zum Zielort verbracht. Diese Methode wird vor allem für die innereuropäischen Umzüge genutzt. Zu unterscheiden ist hier bei den Umzug ins Ausland Kosten zwischen dem Voll- und Teiltransport.

 

Für größere Umzüge eignet sich der Volltransport, bei dem ein hohes Volumen an Umzugsgut transportiert werden muss. Anders bei einem Teiltransport. Bei dieser Art des Auslandumzuges werden die Umzugsgüter mehrerer Kunden zugleich transportiert. Der Vorteil ist, dass hier die Umzug ins Ausland Kosten geringer ausfallen, denn es muss nur der Stauraum bezahlt werden, der tatsächlich genutzt wird. Das Problem oder besser der Nachteil ist, dass diese Methode länger dauert, da das Fahrzeug mehrere Orte anfahren muss und dort die Umzugsgüter ein- bzw. ausladen muss.

 

Die Seefracht ist für internationale Umzüge, die nicht über den Landweg stattfinden können, die kostengünstigste. Jedoch kann bis zur Lieferung des Umzugsgutes bis zu einem Monat dauern, abhängig vom Transportweg und weiteren Faktoren.

 

Was darf ein Umzug ins Ausland kosten – drei Optionen für die Seefracht

 

FCL – Full Container Load

 

Bei dieser Option wird das Umzugsgut in einen 20 bis 40 Fuß (6 bis 12 Meter) großen Stahlcontainer verladen, der ins Zielland transportiert wird. Dabei übernimmt das Umzugs- bzw. Transportunternehmen alle notwendigen Zollmaßnahmen. Im Anschluss erfolgt der Transport ins Zielland. Besonders für große Umzüge ist dies die beste Option.

 

LCL – Less than Container Load

 

Bei einem Umzug mit einem Volumen von bis zu 11 Kubikmetern wird das Umzugsgut in sogenannte „Liftvans“ verpackt, bei denen es sich um speziell angefertigte Holzkisten handelt. Diese werden im Anschluss in einem Container verstaut, in dem sich auch das Umzugsgut von anderen Kunden befindet. Durchgeführt wird ein solcher internationaler Umzug von einem Partnerunternehmen. Was die Umzug ins Ausland Kosten angeht, so sind diese weitaus günstiger als FCL.

 

Container Sharing

 

Hier handelt es um einen Sammeltransport, der vergleichbar ist mit LCL, denn auch hier wird der Container mit mehreren Kunden geteilt. Allerdings handelt es sich in dem Fall um ausgewählte Kunden des beauftragten Umzugsunternehmens. Da hier keinerlei Kosten für das Partnerunternehmen anfallen, ist diese Option günstiger als LCL. Der Nachteil ist die Dauer des Umzugs, denn erst dann, wenn der Container komplett voll ist, geht dieser auf die Reise.

 

Die Umzug ins Ausland Kosten - ein internationaler Umzug im Detail

 

„Was darf ein Umzug ins Ausland kosten?“. Um diese Frage zu beantworten müssen eine Vielzahl von Faktoren beachtet werden.

 

  • Entfernung zum Zielort
  • Größe und Gewicht des Umzugsgutes
  • Zeitpunkt des Umzugs
  • Zusatzleistungen wie Packservice oder Versicherungen

 

Das ist der Grund, warum es so schwierig ist, einen endgültigen Preis im Vorfeld genau zu bestimmen. Professionelle Umzugsunternehmen, die eine langjährige Erfahrung mit internationalen Umzügen haben, übernehmen im Regelfall auch die Abwicklung der Einreise- und Zollformalitäten. Zudem unterhalten einige dieser Unternehmen auch eigene Auslandsstandorte in den wichtigsten Zielländern, damit sie einen reibungslosen internationalen Umzug gewährleisten können.

 

Umzug ins Ausland Kosten – Luft- und Seefracht

 

Zielort

20-Fuß-Container

40-Fuß-Container

Luftfracht

Asien

3.200 bis 4.600€

6.800 bis 8.200€

Ab 10.500€

Amerika

2.400 bis 3.500€

4.300 bis 6.500€

Ab 8.500€

Australien

3.800 bis 5.000€

7.200 bis 9.400€

Ab 11.500



Die Kosten für einen Überlandtransport

 

Umzugsvolumen

Kurzstrecke bis 1.500 km

Langstrecke ab 1.500 km

Bis 50 m²

500 bis 1.100 €

1.100 bis 2.300€

50 bis 100 m²

900 bis 1.600€

1.600 bis 2.800€

Ab 100 m²

1.600 bis 2.500€

2.200 bis 4.500€

 

Bei diesen Angaben für die Umzug ins Ausland Kosten handelt es sich um die durchschnittlichen Preise für Container. Für einen internationalen Umzug fallen die Preise individuell aus.

 

Die Zusatzkosten für einen Auslandsumzug

 

Ein Auslandsumzug ist von der Basis her nicht anders als ein Umzug innerhalb Deutschlands und besteht aus drei Hauptteilen: Abholung, Transport und Lieferung. Auch bei einem Umzug, der ins Ausland geht, bieten die Unternehmen Zusatzleistungen an, wie Zwischenlagerung und das Ver- und Entpacken. Dabei variieren die Preise stark:

 

  • Ver- und Entpacken bei rund 50 bis 300 Euro
  • Zwischenlagerung circa 500 bis 100 Euro monatlich.

 

Darüber hinaus kann eine zusätzliche Versicherung abgeschlossen werden, die abhängig ist, von der Menge sowie der Art der Güter die zu transportieren. Bei der Frage was darf ein Umzug ins Ausland kosten, kann gesagt werden, dass die durchschnittliche Preisspanne für eine solche Versicherung bei 5 bis 9 Prozent des Warenwertes beträgt.

 

Liebe Bürokratie – es muss vieles beachtet werden

 

Bei einem Auslandsumzug ist nicht nur die Frage danach, was ein Umzug ins Ausland kosten darf wichtig, sondern es ist eine gründliche Planung notwendig. Eine wichtige Voraussetzung sind gültige Ausweispapiere wie Personalausweis und/oder Reisepass. Müssen diese zuerst verlängert oder erneuert werden, dann nimmt dies zusätzliche Zeit in Anspruch.

 

Sofern der Auslandsumzug innerhalb der EU stattfindet, dann ist in der Regel nur eine Aufenthaltsgenehmigung erforderlich. Geht es in ein Land außerhalb der EU, dann wird neben der Arbeitserlaubnis auch ein Visum zum Teil benötigt. Zu beachten ist auch, ob ein internationaler Führerschein verlangt wird. Zieht ein Student ins Ausland, dann muss er einen internationalen Studentenausweis beantragen – die sogenannte ISIC (International Student Identity Card). Des Weiteren ist es sinnvoll, wenn wichtige Dokumente wie die Geburts- oder Heiratsurkunde als beglaubigte Übersetzung vorhanden sind.

Autor David Müller
Über den Autor David Müller

Als Möbelpacker hatte ich bereis früh in meinem Leben Kontakt mit der Umzugsbranche. Heute unterstütze ich bei Umzug-Berlin.de unsere Kunden dabei, dass sie einen reibungslosen Umzug erleben. Darüber hinaus bin ich für das Marketing und die Partnerakquise verantwortlich.